Noten und Textblätter

viele Titel kann man auswending mitsingen, aber zum „aktiven“ Singen hilft es doch sehr, Noten oder Textblätter zu haben.

Noten

in den Noten stehen alle wichtigen Informationen. Neben dem Text auch die Melodie, die Klavierbegleitung, die Gitarrenakkorde, die instrumentalen Zwischenspiele und vieles mehr.

Ein Nachteil ist aber hin und wieder, dass der Ablauf nur für geübte Notenleser ersichtlich ist (Verweise wie „d.c. al coda“ und die unterschiedlichen Wiederholungen in erster und zweiter Klammer usw. erfordern etwas Übung)

Ausdrucken oder auf’s Tablet laden?

Beim Ausdrucken kann es passieren, dass die Seite nicht richtig ausgedruckt wird. Fast immer ist die „Skalierung“ verantwortlich. Wenn z.B. die Vorlage ein Din A6- Heftchen war, dann ist das „Bild“ der Notenseite viel kleiner als ein Din A4-Blatt. In diesem Fall muss man einfach nur „Seite auf Papierformat“ skalieren aktivieren. Da das bei jedem Browser und Drucker etwas anders heißt oder zu finden ist, müsst ihr hier vielleicht etwas nach diesen Einstellungen suchen, aber es lohnt sich, wenn nachher die Notenseite ein optimales Format hat.

Sehr komfortabel (und vielleicht auch etwas umweltbewusster) ist es, die Noten oder Textblätter herunter zu laden und in einer App zu öffnen. Es gibt unzählige Apps, mit denen man die PDF-Files lesen kann. Wer viel mit Noten zu tun hat, für den lohnt sich eine spezielle Noten-App, mit der man nicht nur Eintragungen machen kann, sondern auch die Sprünge zurück und nach vorne, die es in den Noten gibt, einstellen kann. Mein Tipp:

ForScore

Normalerweise reichen bei unseren Singtreffs die Textblätter vollkommen aus!

Textblätter

Auf den Textblättern findet man -wie der Namen vermuten lässt- vorwiegend nur den Text. Mitunter noch ein paar Gitarrenakkorde, die man aber gut ignorieren kann. Der unschätzbare Vorteil ist, dass man normalerweise einfach fortlaufend mitlesen kann und nicht hin- und herspringen muss.

Unsere Songs gibt es als pdf oder gleich im ChordPro-Format, mit denen man sie in in speziellen Apps öffnen kann.

Mein Tipp:

Songbooks